Ihr Warenkorb

Artikel:
0

Preis:
€ 0,00

Sie sind hier: Home » Ernährungsblog

Ernährungsblog

In diesem Blog haben wir einige Artikel geschrieben, die die Wissenschaft hinter Fish4Dogs etwas genauer erklärt:

Sensibles Verdauungsystem

Ein erster Hinweis auf eine Magenverstimmung beim Hund ist eine Verschlechterung der Kotkonsistenz. Häufig ist die mit Symptomen wie Lethargie, Hautreizungen und übermäßigem Durst verbunden. Es sich sehr selten, dass ein Hund tatsächlich erbricht.

Der Magen des Hundes ist in der Lage, durch einen außergewöhnlich hohen Säuregehalt, viele Herausfoderungen der Umwelt zu bewältigen ...

weiterlesen »

Zustand des Fells

Die Haut und das Fell des Haustiers bietet eine natürlich physikalische Barriere die die Körpertemperatur hält und den Wasserverlust verringert. Die Haut ist eines der größten einzelnen Organe des Körpers und sicherlich das größte Sinnesorgan.

Eine gesunde Haut ist entscheidend für die allgemeine Gesundheit und Vitalität des Haustieres.

Wie kann Fish4Dogs das Fell des Hundes verbessern?

Es gibt me...

weiterlesen »

Entwicklung von Welpen

Nicht alle Welpen entwickeln sich gleich. Eine Deutsche Dogge z.B. wird über 12 Monate brauchen, während ein Terrier in etwa 6 Monaten seine volle Reife erreicht.

Während der ersten 2 oder 3 Monaten des Lebens spielt die Ernährung bei der Bestimmung der Gesundheit und des Wohlbefindens des Hundes im späteren Leben eine entscheidende Rolle. In den ersten Monaten werden Millionen von Nervenbahnen ...

weiterlesen »

Beweglichkeit der Gelenke

Wenn wir älter werden, werden unsere Gelenke weniger flexibel und schmerzen manchmal. Dies trifft auch bei mehr als 50% der Hunde über 7 Jahre zu.

Gelenke sind geschlossene Kapseln zwischen zwei Knochen. An den knochenberührenden Enden sitzt Knorpel. Im Zwischenraum befindet sich eine mit Flüssigkeit gefüllte Membran. Bei einem gesunden Hund ist der Knorpel Perlweiß, glatt, weich und flexibel un...

weiterlesen »

Omega-3 Fette & Hundefutter

Über die Menge und Art von Fetten in unserer und der Nahrung unserer Haustiere ist schon seit Jahren Thema von vielen Diskussionen und Debatten. Wir alle wissen, dass zu viel Fett schlecht ist und ungesättigte Fette besser als gesättigte sind. Das nächste Interesse sollte nun auf der Rolen von Omega-3 und Omega-6 Ölen in der Nahrung liegen.

Beide dieser mehrfach ungesättigten Fetten sind bei nor...

weiterlesen »

Geschmack von Fisch für Hunde

Trotz deutlich weniger Geschmacksknopsen als der Mensch (1706 zu 9000), haben Hunde einen sehr gut abgestimmten Geschmackssinn. Anhand einer kleine Probe können Sie erkennen, ob sie etwas mögen oder nicht. Die Kombination aus hoch entwickeltem Geruchssinn und den Geschmacksnerven machen den Geschmackssinn des Hunde unvergleichlich.
Wie Menschen auch, sind Hunde Allesfresser. Sie können bitter, s...

weiterlesen »

Futterbedingte Hauterkrankungen bei Hunden

Hautprobleme sind oft das erste sichtbare Zeichen einer negativen Reaktion auf ein Futter oder eine Komponente, aber nicht unbedingt auf eine Allergie. Eine Vielzahl von nicht nahrungsbedingten Faktoren, wie virale Infektionen, genetische Erkrankungen oder einfach das Alter, können auch Haut und Fell verursachen. Ebenso Umgebungsbedingungen wie Temperatur dun Sonneneintrahlung..

weiterlesen »

 

Feed Fish and see the Difference